Waldbaden Buch

Noch nicht lange auf dem Markt ist ein neuer Begriff aus der japanischen Medizin: „Shinrin yoku“,  was so viel bedeutet wie „die Waldatmosphäre einatmen“, oder einfacher gesagt „Waldbaden.“

Forscher aus Japan und Südkorea haben 1980 durch wissenschaftliche Beobachtungen festgestellt, dass, wenn der Mensch eine Zeit im Wald verbringt, sich  dieses positiv auf seine Gesundheit auswirkt. Somit wurde die „Waldtherapie“ in der ganzen Welt etablieren.

Literatur-Tipps Waldbaden: Selbstheilung durch den Wald / Therapiezentrum Wald / Waldmedizin / Waldbaden / Shinrin Yoku / Naturtherapien – Wie sie funktionieren und was sie bewirken

Literatur-Tipps Waldbaden:

Greta Hessel berichtet von einer neuen, vielversprechenden Methode zur Heilung und Abwendung von Zivilisationsschäden beim arbeitenden modernen Menschen. Es ist eine Zusammenfassung und Erörterung neuer und älterer Methoden zur Behandlung zivilisatorisch bedingter, psychischer Blockaden und deren Folgen.


Die folgenden Abhandlungen befassen sich mit den, durch die zunehmende Zivilisation und Konzentration der Menschen in Großstädten verursachten, psychischen Problemen. Besonders in einigen Ländern, wie Japan, führten diese Probleme zu erhöhten Selbstmordraten, psychischen Schäden und typischen Krankheitsbildern.

Entsprechende Statistiken bewiesen, dass eine deutliche Zunahme dieser psychischen und physischen Krankheitsbilder zu erkennen waren. Die Suche nach Abhilfe führte auch zu den infolge beschriebenen Behandlungsmethoden. Da diese Phänomene auch vermehrt in europäischen Industrieländern wie Deutschland auftreten, ist es an der Zeit, über diese Thematik zu berichten.

Wie der Wald uns gesund erhält

Noch nicht lange auf dem Markt ist ein neuer Begriff aus der japanischen Medizin: „Shinrin-Yoku“,  was so viel bedeutet wie „die Waldatmosphäre einatmen“, oder einfacher gesagt „Wald Baden.“

Forscher aus Japan und Südkorea haben 1982 durch wissenschaftliche Beobachtungen festgestellt, dass, wenn der Mensch eine Zeit im Wald verbringt, sich  dieses positiv auf seine Gesundheit auswirkt. Somit wurde die „Forestmedicine/Waldtherapie“ in der ganzen Welt etabliert. 

Ich gehe hier der Frage nach, wie und warum Shinrin Yoku auf unsere Gesundheit funktioniert und im zweiten therapeutischen Teil gehe ich der spannenden Frage nach, können Bäume mit uns kommunizieren und wenn wie? Von wo kommen die Informationen / Botschaften, die Clemens Arvay als „Pflanzenvokabeln“ bezeichnet  und wie wirken sie auf unsere Psyche. Wer ist der Informant und wie werden die Informationen / Botschaften übertragen.

Kursleiter finden Sie hier

Der zukünftige Lebensstil ist die neue Natur und Waldliebe.

Der neue Reichtum ist Lebensqualität, und EigenZeit. War bisher die vergangene und vegetarische Biowelle im Trend, so ist es nun die Sehnsucht nach Natur, Wald und sich selbst. Rückzug im Natur-Refugium ist die Antwort auf den stressgeplagten, überforderten Menschen, der den Alltag kaum noch bewältigen kann.

Die neue Selbstkompetenz

Die Zufriedenheit mit dem eigenen Leben hängt heute nicht mehr mit dem Suchen nach „Höher – Weiter – Schneller“ zusammen, sondern besinnt sich eher auf einen achtsamen Umgang mit sich selbst und Anderen.

Lesen Sie weiter hier